Burzum
NEWSBIOGRAPHYDISCOGRAPHYPHOTOSLIBRARYDOWNLOADSCONTACTS

LIBRARY

Krieg in Europa: Teil V - Breivik enthüllt

Anders Breivik, Utøya-Freimaurer-Zionist und Mörder von (unter anderen) dutzenden von norwegischen, jugendlichen Mädchen, schrieb einen 27 Seiten langen Brief an das norwegische Justizministerium in dem er sich über die Art seiner Behandlung im norwegischen Gefängnissystem beschwert. Er beschuldigt sie, absichtlich zu versuchen seinen Willen zu brechen und ihn in den Selbstmord zu treiben.

Das Lustige daran ist, dass Breivik selbst lange Zeit Mitglied der FRP (Fremskrittpartiet) war, einer ziemlich beliebten liberalen und zionistischen, so genannten "rechten" Partei in Norwegen. Diese Partei hat sich immer schon darüber beschwert, wie gut doch Kriminelle in norwegischen Gefängnissen behandelt werden würden, dass norwegische Haftanstalten wie Hotels seien, dass alte Menschen in Norwegen schlechter dran seien als Gefängnisinsassen, und so weiter. Ich denke, dieses ehemalige FRP-Mitglied hat mittlerweile eine andere Meinung dazu, jetzt wo er sehen kann wie es sich in einem norwegischen Hotel lebt. Ironischerweise sitzt Breivik seine Zeit sogar im modernsten und absolut neuesten aller "Hotels" Norwegens ab. Nicht ganz das, was sie erwartet haben, Herr Breivik?

Was ich vermute, wenn ich darüber lese wie Breivik mit dem Knastleben zurechtkommt, ist, dass Breivik sich gedacht hat (zudem er einer dieser ignoranten FRP-Mitglieder war), den Rest seines Lebens im Gefängnis zu verbringen, sei so angenehm wie ein Spaziergang im Park. Sein ach so "großes Opfer" seiner eigenen Freiheit basierte unter Umständen nur darauf; der ignoranten FRP-Sichtweise auf das norwegische Haftsystem. Er realisiert nun sicherlich, dass er falsch lag und dass das Haftleben nicht ganz so einfach ist. Armer Breivik...er kann kein WoW für den Rest seines Lebens, von seiner luxuriösen Gefängniszelle aus, spielen, von dem ich mir sicher bin, dass er das gehofft hatte.

Zu ihm und anderen wie ihm, welche glauben - oder in Breiviks Fall zumindest dachten - dass die norwegischen Gefängnisse wie Hotels seien, so kann ich versichern, dass dies nicht der Fall ist. Ebenso kann ich behaupten, dass je neuer (und somit "luxuriöser") das Gefängnis ist, desto schlimmer ist es in ihm seine Zeit abzusitzen, und alle Insassen mit denen ich bisher gesprochen habe, stimmen darin mit mir überein. Es ist viel besser in alten Gefängnissen zu einzusitzen. Die Statistiken sprechen ebenso dafür. Z.B. im Bergen Kretsfengsel (einem der älteren und schäbigeren Gefängnisse in Bergen, schon vor vielen Jahren geschlossen) gab es kaum Selbstmorde zu verzeichnen, während es im Bergen Landsfengsel (eines dieser neuen "Hotel-Gefängnisse) viele davon gab. Im Vergleich zum Bergen Kretsfengsel, passierten im Bergen Landsfengsel in der Tat (zwischen 1993 und 1994) zwanzigmal mehr Suizide (die Gefängnisgröße mit eingerechnet)! Gefangene erhängten sich, verbrannten sich, schnitten ihre Pulsadern auf, etc. . Warum sollten sie dies tun, wenn doch das Absitzen einer Haftstrafe in einer modernen Haftanstalt einem Spaziergang im Park gleicht? Und warum taten sie dies nicht in den alten, schäbigen Gefängnissen?

Nun, ich werde keine weitere Zeit damit verschwenden über das norwegische Haftsystem zusprechen, ich habe bessere Dinge zu tun und mit Sicherheit größere Sorgen.

Zu Breivik nur eines; ich hoffe sie töten sich selbst. Sie haben mehr Norweger getötet als es die gesamte muslimische Population Norwegens in vierzig Jahren getan hat, und dennoch bezeichnen Sie sich selber als norwegischen Nationalisten und Patrioten, der (Seite an Seite mit seinen jüdischen Herren) gegen den Islam kämpft, um uns gegen deren Straftaten zu schützen? Es tut mir Leid das sagen zu müssen, aber Sie haben einen riesigen Fehler gemacht. Der Islam wurde von den Juden nach Europa importiert, so dass Typen wie Sie zu den Juden eilen mögen um für sie zu kämpfen - so wie Sie es taten, als sie zukünftige Mütter norwegischer Kinder töteten. Tot Ihnen und all den anderen "europäischen" Zionisten da draußen! Sie sind das eigentliche Problem für Europa, weil Leute wie Sie den Juden erlauben Europa in den Graben zu fahren. Die Juden wären gar nicht in der Lage uns irgendetwas anzutun, gäbe es nicht christliche Verlierer wie Sie es sind!

Das gesagt, so denke ich, ist es Zeit hier einen Schlussstrich zu ziehen. Wenn Sie, meine europäischen Nationalisten, wirklich daran interessiert sind Europa (als biologischer Begriff) zu retten, so müssen Sie realisieren, dass die einzige Möglichkeit dies zutun darin besteht, alles Christliche und all den anderen internationalen Blödsinn abzustreifen und ausschließlich die europäischen (i.e. paganen) Wertvorstellungen und Ideen zu verherrlichen - und, wenn Sie so wollen, ebenso die europäischen Gottheiten. Wenn Sie in irgendeiner Form für Christen arbeiten, so arbeiten Sie für Juden. Schlicht und ergreifend. Das betrifft ebenso die "Front National" und andere pro-christliche, politisch nationale Parteien welche - falls das wichtig ist - darin versagen ihre Sicht auf die Juden-Frage klar darzustellen. Wenn Sie es mit ihrem Anliegen alles Europäische zu erhalten ernst meinen, so sollten Sie besser diesen christlichen Schwachsinn sofort aufgeben und unsere europäische Herkunft verherrlichen! Punkt. Christentum ist Internationalismus, somit können Sie nicht sowohl für Ihre Nation (Rasse), als auch für das Christentum kämpfen. Sie müssen sich entscheiden. Das Christentum basiert in Teilen auf dem Judentum, einer asiatischen Religion, und diese ist uns fremd. Das ist eine Tatsache über die man nicht diskutieren kann, ob Sie dies mögen oder nicht. Das Christentum ist der Ursprung unserer Probleme, denn die Christen (mit ihrer "heiligen" Bibel) erlauben den Juden (dem "auserwählten" Volk) durch unsere Hintertüren einzudringen und ihr verfaultes, hebräisches Gift in unsere Gemüter und Brunnen zu streuen.

Die christlichen Sklaven und andere Nationalisten - angeleitet von ihren jüdischen Herren - versuchen, aber scheitern, bereits seit 2000 Jahren unsere europäische Rasse und Kultur zu zerstören. Aber solange wahre Europäer am Leben sind, werden sie auch weiterhin versagen, und unser europäisches Blut stellt sicher, dass wir jederzeit den wahren europäischen Geist auferstehen lassen können und Europa in unser Elysium verwandeln können. Wir könnten dies in weniger als einer Generation vollbringen, und das wissen und fürchten sie mehr als alles andere. Ein europäisches Europa würde ihre Pläne für die jüdische Weltherrschaft vereiteln.

Heutzutage sind wir am Hebel. Zum ersten Mal seit vielen Jahrzehnten. Die Juden sind als schwach und kraftlos entlarvt, und sie verlieren mehr und mehr Unterstützung in Europa. Jeden Tag wachen tausende von Europäern auf und sehen das wahre weiße Licht, und sie erkennen das wahre Gesicht der in den Rücken fallenden, heimtückischen, geldverleihenden, mörderischen, feigen, pädophilen Geifer-Juden. Die Zeiten haben sich geändert, und wieder einmal steht Europa kurz davor sich vom ewigen Juden und seinem zerstörerischen Einfluss zu befreien, so wie wir es schon so viele Male zuvor vollbracht haben. Dennoch müssen wir uns darauf besinnen, dass solange wir, oder manche von uns, dem Christentum huldigen, es dem Juden erlaubt sein wird zurückzukehren, mit all seinem Übel, und abermals werden wir dem Schlechten gegenüber stehen. Die endgültige Lösung für dieses Problem ist nicht irgendjemanden zu töten, sondern unsere Kinder mit europäischen Idealen und Werten aufzuziehen, sowie einer europäischen Weltanschauung, und sicherzustellen, dass das Christentum ausstirbt wenn unsere feige Elterngeneration ausstribt. Mit der Überwindung des Christentums wird es keinen Grund mehr dafür geben, dass das satanische Volk von Judäa jemals wieder Einfluss über Europa erlangt.

Wache auf Europa!

Varg Vikernes
Bergen, den 13.12.2012
Übersetzt von Max



oþila

In hoc signo vinces!

© 1991-2019 Property of Burzum and Varg Vikernes | Hosted at Majordomo | Secured by COMODO PositiveSSL